Studium der Digitalen Verwaltung

Mit dem Start des Wintersemesters 2021 bietet die Große Kreisstadt Borna in Kooperation mit der Hochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege (HSF) in Meißen einen Studienplatz im Bachelor-Studiengang „Digitale Verwaltung“ an.

„Die Digitalisierung der Verwaltung ist eine riesige Aufgabe, für deren Bewältigung herausragende Experten benötigt werden. Die besten Voraussetzungen für die Umsetzung bietet dabei eine fundierte Ausbildung, die sich mit den konkreten Gegebenheiten vor Ort auseinandersetzt – denn verschiedene Ausgangspunkte erfordern unterschiedliche Lösungsansätze. Deshalb sind wir sehr glücklich über die Tatsache, dass wir in der Großen Kreisstadt Borna einen vor nur 15 dieser neuen Studienplätze in allen sächsischen Kommunen aktiv und praxisorientiert begleiten dürfen“, erklärt Oberbürgermeisterin Simone Luedtke.

Weitere 15 Studienplätze sind der Landesdirektion sowie den Sächsischen Staatsministerien vorbehalten.

Die Studierenden erhalten in ihrer sieben Semester währenden Ausbildung einerseits das notwendige Grundwissen zur Funktionsweise von IT-Technologien. Andererseits erwerben sie in diesem Studiengang interdisziplinäres Wissen über Aufbau und Funktion der Verwaltung. Nach dem Studium können die Absolventinnen und Absolventen digitale Verwaltungsprozesse in der Stadtverwaltung modern, durchgängig und sicher gestalten und dabei die organisatorischen und rechtlichen Rahmenbedingungen berücksichtigen.

Alle weiteren Informationen zu diesem neuen Studiengang und zu einer Bewerbung bei der Großen Kreisstadt Borna finden Interessierte hier.