SEKo / Lenkungsrunde

SEKo bedeutet Städtebauliches Entwicklungskonzept und wurde von der DSK in Zusammenarbeit mit der Stadt Borna entwickelt. Inhalt des Städtebaulichen Entwicklungskonzepts ist die Entwicklung der Stadt Borna im Bezug auf Einwohner, Gewerbe und Infrastruktur. Dabei werden die Notwendigkeit und die Auslastung der einzelnen Bereiche überprüft und gegebenenfalls Änderungs- bzw. Verbesserungsvorschläge festgehalten. Das Städtebauliche Entwicklungskonzept wird in regelmäßigen Abständen fortgeschrieben und aktualisiert. Damit diese Fortschreibung des Konzeptes genau ist, hat sich eine Lenkungsrunde gebildet, bestehend aus Vertretern der Stadtverwaltung Borna, den Wohnungsgenossenschaften, den Versorgungsträgern und führenden Verwaltungsunternehmen.
Im Einzelnen gehören zu dieser Lenkungsrunde:
Die Stadtverwaltung Borna mit den einzelnen Amtsleitern
die DSK – Deutsche Stadt- und Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH
die Arbeitsgemeinschaft Leipziger Land
die BWS – Bornaer Wohnbau- und Siedlungsgesellschaft mbH
die BWG – Bornaer Wohnungsgenossenschaft eG
die WBG - Wohnungsbaugenossenschaft Espenhain eG
die LEUWO Leuna-Wohnungsgesellschaft mbH
K&N Krumme und Neubaur
die Eisenbahnwohnungsgesellschaft Nürnberg
die Städtischen Werke Borna GmbH
der Abwasserzweckverband Espenhain und Zweckverband Wasser / Abwasser
der Mieterverein Leipzig e. V.
Schramm und Partner
PI-Immobilien und Finanzvermittlung GmbH
KI – Immobilien
CONCEPT Immobilien und Verwaltungs-GmbH