Offenlage zum Entwurf des vorhabenbezogenenen Bebauungsplanes "Neubau ALDI & Drogeriemarkt Leipziger Straße / Sachsenallee

Autor: FD 31 - Frau Meißner

Offenlage zum Entwurf des vorhabenbezogenenen Bebauungsplanes "Neubau ALDI & Drogeriemarkt Leipziger Straße / Sachsenallee

Plan_Offenlage


Der Stadtrat der Stadt Borna hat am 31.05.2018 die Einleitung des Verfahrens zur Änderung des Bebau-ungsplanes „Leipziger Straße“ mittels eines vorhabenbezogenen Bebauungsplanes nach § 12 BauGB auf der Grundlage des § 1 Abs. 3 BauGB beschlossen. Der vorhabenbezogene Bebauungsplan ersetzt im Geltungsbereich den bisher rechtskräftigen Bebauungsplan und wird unter den Namen „Neubau ALDI & Drogeriemarkt Leipziger Straße / Sachsenallee“ geführt.

In seiner Sitzung am 11.04.2019 hat der Stadtrat den Entwurf des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes „Neubau ALDI & Drogeriemarkt Leipziger Straße / Sachsenallee“ sowie die dazugehörige Begründung und den Umweltbericht gebilligt und die öffentliche Auslegung beschlossen.

Mit dem vorhabenbezogenen Bebauungsplan sollen die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Ansiedlung eines ALDI-Marktes mit einer max. Verkaufsfläche von 1.260 m² sowie für die Ansiedlung eines Drogeriemarktes mit einer max. Verkaufsfläche von 750 m² einschließlich Stellflächen entlang der Leipziger Straße / Sachsenallee geschaffen werden.

Der Flächenumgriff beinhaltet Flächen entlang der Leipziger Straße / Sachsenallee. Folgende Flurstücke befinden sich im Umgriff: 1160/10, 1160/14, 1160/31, 1160/20, 1160/9, 1191/1, 1194/11, 1194/12, 1194/14, 1198/2, 1199/1, T.v. 331/13 und T.v. 87/13 der Gemarkung Borna.

Der Entwurf der Planunterlagen sowie die wesentlichen, bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen und Gutachten werden in der Zeit vom 02.05.2019 bis einschließlich 03.06.2019 in der Stadtverwaltung Borna, Verwaltungsgebäude „An der Wyhra“ Nr. 1, Foyer, 1. Etage während der Öffnungszeiten öffentlich ausgelegt.

Folgende umweltrelevante Informationen liegen vor:
•    Landratsamt Landkreis Leipzig (Stellungnahme vom 04.12.2018 und vom 18.06.2018): Hinweis zur Versickerung von Niederschlagswasser bzw. zur gedrosselten Einleitung in das System (Ver-sickerungsnachweis), Hinweis zur Erstellung einer Schallimmissionsprognose zur Untersuchung der planbedingten Auswirkungen auf schutzbedürftige Nutzungen in der betroffenen Nachbarschaft (Emissionen bzw. Immissionen durch Luftschadstoffe, Geräusche und Licht), Hinweis zur Berücksichtigung der Auswirkungen auf Tieren und Pflanzen unter besonderer Berücksichtigung des Arten- und Biotopschutzes, Hinweis zur Berücksichtigung des Schutzgutes Boden, Hinweis zur Einholung einer denkmalschutzrechtlichen Genehmigung
•    LMBV mbH (Stellungnahmen vom 06.12.2018 und vom 20.06.2018): Hinweis zum derzeitigen Grundwasserstand und zu den prognostizierten Grundwasserständen, Berücksichtigung dieser Baugrundverhältnisse bei Bauvorhaben, Forderung nach objektkonkreten Baugrunduntersuchungen und Anpassungspflicht nach §110-113 BbergG, Hinweis auf Lage außerhalb der Abschluss-betriebsplangrenzen der LMBV, Hinweis auf Lage im Bereich der bergbaulich bedingten Grund-wasserabsenkung des Tagebaugebietes Witznitz / Bockwitz, Hinweis auf Altlast Dritter
•    Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (Stellungnahme vom 03.12.2018 und vom 11.06.2018): Hinweis, dass erhöhte Radonkonzentrationen in der Bodenluft wahrscheinlich kaum auftreten, erhöhte Radonkonzentrationen in der Raumluft jedoch nicht ausschließbar, Hinweis zum vorsorgenden Radonschutz, Hinweis zur Durchführung von Baugrunduntersuchungen
•    Sächsisches Oberbergamt (Stellungnahme vom 11.06.18): Hinweis auf geologischen Untergrund und zur Hydrologie (ph-Wert), Hinweis auf keine direkte Betroffenheit von Hohlräumen (diese sind in der Umgebung jedoch vorhanden)
•    Landesamt für Archäologie (Stellungnahme vom 14.11.18): Hinweis auf archäologische Relevanz des Planbereiches und daraus resultierende Genehmigungspflicht
•    Schallimmissionsprognose, Stand 12.03.2019

Zur genannten Zeit können Stellungnahmen von jedermann bei der Stadt Borna schriftlich oder zur Niederschrift abgegeben werden. Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben können.

Zusätzlich werden die Planunterlagen auf der Internetseite der Stadt Borna unter https://www.borna.de (Bekanntmachung/Ausschreibungen) und im Landesportal Bauleitplanung unter https://buergerbeteiligung.sachsen.de veröffentlicht.

Bekanntmachung

Planzeichnung

Begruendung mit Anlagen

umweltrelevante Stellungnahmen